The Essence of my Life!

  Startseite
    Daily Talk
    PROMINENT
    Diät
    Health
    Tools
    Recipe
    Trigger
    Fat Lady
    disorder
    me
  Über...
  Archiv
  Ambivalenz
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Wickelarmband Shop
   :: Mi Lumee ::
   :: store and more ::
   Poesiepalast
   :: Monica Ivancan ::
   ::Giulia Siegel::
   ::GNT-Barbara::
   :: Modeschmuck Shop ::
   ::beautycheck::
   ::Seelenkinder::
   :: darkangel ::
   :: unhoerbareschreie ::
   Sternakind
   Insolitology




  Letztes Feedback



Webnews



http://myblog.de/mortisha

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das pefekte Promi-Dinner von Giulia Siegel am 22.03.09

Hauptspeise: Tris vom Salat und Fleisch mit Gemüseallerlei an Käse (Giulia Siegel)


Zutaten:
Zutaten (für 4 Portionen)
Gemüseallerlei:
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 rote Paprika
2 gelbe Paprika
2 grüne Paprika
1 Bund Lauch
1 Zucchini, in Scheiben
1 Aubergine, in Scheiben
ca. 1 TL Gemüsebrühe
1 EL Oliven- oder Rapsöl

Tris vom Salat:
1 Gurke
1 Feldsalat
1 Radicchio
1 Ei
Speckwürfel, nach Belieben
Balsamico-Essig dunkel, nach Belieben
Balsamico-Essig hell, nach Belieben
Kürbiskernöl, nach Belieben
Dijon Senf, nach Belieben
etwas Honig, nach Belieben
Öl, nach Belieben
Salz, nach Belieben
Pfeffer, nach Belieben
Dill, nach Beliebe
3 Orangen
3 EL Orangenhonig
80 ml Rotwein
1 TL Rosmarin, sehr fein gehackt


Zubereitung:
Balsamico-Orangen-Soße:Käse:
Nach Belieben Käse (Raclette-Käse, Gouda, Emmentaler, etc.)sonstige Materialien:
RaclettegrillZubereitungFür das Tris vom Fleisch die Hühnerbrustfilets, Rinderfilets und Putenfilets in kleine Stücke schneiden und anrichten.Für das Tris vom Salat zuerst die Gurke schälen und in gleich große Scheiben schneiden. Ein wenig Balsamico Essig mit Dijon Senf, einem Spritzer Honig, Öl, Salz, Pfeffer und Dill vermischen und die Gurkenscheiben mit der Soße anrichten.Den Feldsalat waschen und trocken schleudern. Parallel ein Ei kochen und die Speckwürfel in der Pfanne anbraten. Das gekochte Ei klein hacken und gemeinsam mit den Speckwürfeln über den Feldsalat geben. Abschließend noch den Salat mit Kürbiskernöl und weißem Balsamico-Essig abschmecken.Den Radicchio waschen und trocken schleudern. Als Dressing eine Balsamico-Orangen-Soße wie folgt zubereiten: Orangen filetieren und den Saft in einem tiefen Teller auffangen. In eine heiße Pfanne Orangenhonig geben und aufkochen lassen. Mit 80 ml dunklem Balsamico-Essig, Rotwein und 5 Esslöffeln des aufgefangenen Orangensaftes ablöschen und bei starker Hitze 3-5 Minuten einreduzieren lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, ein wenig Rosmarin dazugeben. Orangenfilets hinzufügen, Hitze reduzieren.Für das Gemüseallerlei zuerst das Gemüse putzen bzw. schälen und klein schneiden. Alles in einen Topf geben und Wasser zufügen (das Gemüse muss nicht ganz bedeckt sein). Zum Schluss Gemüsebrühe dazugeben. Alles ganz weich kochen, anschließend mit einem Pürierstab zerkleinern. Zum Schluss noch Oliven- oder Rapsöl dazugeben.Den Käse in Scheiben schneiden (falls der Käse am Stücke gekauft wurde). Falls der Käse bereits in Scheiben vorliegt, die Käsescheiben so zurecht schneiden, dass sie exakt in die Raclette-Pfännchen passen.

Vorspeise: Giulias slowakischer Sauerkraut-Traum (Giulia Siegel)


Zutaten:
Zutaten (für 4 Portionen)
5 L Wasser
2 Dosen Sauerkraut
8 Kolbas oder Chorizo (Kolba = slowakische Paprikawurst)
20 g Majoran (getrocknet)
1 große Salatzwiebel
10 Lorbeerblätter
6 große Kartoffeln (festkochend)
Haluschki (slowakisches Teiggericht, ähnelt Spätzle), nach Belieben
Champignons, nach Belieben
2 Zitronen
1 Dose Fleischfond
Salz, nach Belieben
Pfeffer, nach Belieben


Zubereitung:
Das Wasser in einem Topf erhitzen und das Sauerkraut dazugeben (vorher nicht auswringen, sondern inklusive der Flüssigkeit aus der Dose in den Topf geben). Die Würste auf zwei Seiten mit der Gabel anstechen und gemeinsam mit dem Majoran in die Suppe geben. In einer Pfanne die Salatzwiebel mit den Lorbeerblättern glasig braten und ebenfalls unter die Suppe rühren. Im Anschluss sollte die Suppe ca. 2 1/2 Stunden köcheln.

Nun die Kartoffeln mit der Gemüsebürste reinigen (nicht schälen) und in kleine Würfel schneiden. Die Kartoffeln gemeinsam mit den Haluschki und Champignons in die Suppe geben. Im Anschluss den frisch gepressten Zitronensaft und den Fleischfond in die Suppe geben. Die Suppe muss nun insgesamt sieben Mal aufgekocht werden (Wichtig: immer nur kurz aufkochen und dann wieder erkalten lassen). Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Dessert: Heißes, Kaltes, Flüssiges und Knackiges (Giulia Siegel)


Zutaten:
Zutaten (für 4 Portionen)

getrocknetes Obst:
Apfel
Ananas
Birne
1 Block Schokolade
10 g Puderzucker

Lebkuchen-Tarte:
150 g Zucker
50 g Butter
50 g Mehl
2 Eigelbe
1 Eiweiß
Lebkuchengewürz

Zwetschgensorbet:
400 g Zwetschgen
200 ml Wasser
150 g Zucker
1 Stange Zimt
4 cl Zwetschgenwasser


Zubereitung:
Für die Früchtechips zuerst den Backofen auf 100°C vorheizen. Das Obst in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Das Backblech mit Backpapier auslegen. Die Obstscheiben werden nun auf das Backpapier gelegt und mit Puderzucker bestreut. Danach das Obst bei 200°C Umluft für 20 Minuten in den Ofen schieben. Anschließend das Obst gut trocknen lassen.

Einen Block Schokolade in heißem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Zu guter Letzt die flüssige Schokolade über das getrocknete Obst geben und trocknen lassen.

Für die Lebkuchen-Tarte aus 50 g Zucker, der Butter und dem Mehl einen Teig kneten, in Folie wickeln und 30 Minuten kühl stellen. Dann (am besten zwischen zwei Lagen Folie) möglichst dünn ausrollen, in die gebutterte Tarte-Form legen und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Ungefähr 20 Minuten bei 150°C backen.

Für die Farce den restlichen Zucker, die Eigelbe und das Eiweiß in einem Topf verrühren und erhitzen. Mit dem Lebkuchengewürz würzen. Das Ganze auf den gebackenen Boden geben und noch mal 30 Minuten bei 150°C backen.

Für das Zwetschgensorbet zunächst die Zwetschgen mit Wasser, Zucker und der Zimtstange aufkochen und erkalten lassen. Anschließend die Zwetschgen entsteinen. Dann mit dem Sud mixen und durch ein Sieb passieren, das Zwetschgenwasser hinzufügen und die Masse im Kühlfach gefrieren.
9.4.09 19:02
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung